Alien
Es ist eine neuere Version von  AlienInsideTwoday  verfügbar!  Aktualisieren  Jetzt nicht!
© 2018 NeonWilderness

Glenfiddich 15 ‘Destillery Edition’

Die Destillerie Glenfiddich, vermutlich jene Destillerie die auch jeder Supermarktbesucher kennt, wird ja von manchen der selbsternannten Whiskyverkosterkönige gerne mal links liegen gelassen, wie ich finde durchaus zu Unrecht.

Selbst der oftmals mit Verachtung gestrafte 12 jährige ist nicht so übel, wie in sich manche zusammenspinnen wollen in ihrem elitären Großkotzgehabe.
O.k. kein Whisky der mit massiver Komplexität daherkommt, kein Jod, kein Rauch, sondern nur schlichter, dabei gut trinkbarer -fast klassischer-, gereifter Whisky.
Nicht mehr, aber auch nicht weniger. Und das zu einem ansprechenden Preis(dann allerdings wirklich im Supermarkt kaufen, da gibt’s den im Angebot meist für um die 21-22€). Das nur nebenbei.
Den formidablen 14 jährigen Rich Oak, sowie seinen 1 Jahr älteren 15er Solera habe ich ja bereits vor geraumer Zeit wohlwollend besprochen.

Nun also der 15 jährige ‘Destillery Edition’, der mit satten 51% Alkohol in der feinen 1 Literflasche und nicht kühlgefiltert daherkommt, ich vermute mal der war ursprünglich für den Travel Retail Markt gedacht, die landen dann früher oder später meist an der Tanke bei den Freunden im benachbarten Ausland. :-)
Inzwischen scheint er -in der 0,7 Literflasche- zur Standardrange bei Glenfiddich zu gehören.

Ich erstand meine Flasche im September 2013, den Liter für 34,99€.
Heute kostet die 0,7 Literflasche ab 45€ aufwärts.
Mindestens bei 2 inländischen Händlern gibts auch die 1 Literflasche noch ab 67€ aufwärts.
Verdammte Inflation treibt die Preise heftig, oder liegts doch an was anderem? ;)
Innerhalb von 4 Jahren knapp 100% Teuerung spricht deutlich gegen "die Inflation", da passen vermutlich klare Worte wie Gier und dazu apologetisches, stumpfes Gefasel vom „Markt der alles richtet“ besser zu. Seis drum ich hatte ihn ja schon im Glas. :-p
Glenfiddich 15 D.E. Flasche
Der Glenfiddich 15 ’Destillery Edition’ kommt in der dreieckigen, markenspezifischen Dose der Destillerie diesmal in graublau-metallisch daher. Er reifte in amerikanischen (Ex-Bourbon?) und europäischen Eichenfässern(Hering-, Port-Sherry-Rotwein, oder Ziegenkäse? Wir erfahren es leider nicht) für den Zeitraum von mindestens 15 Jahren. Auf der Webseite von Glenfiddich steht spezifischer dazu: spanische Eiche, was auch immer darin war, Sherry könnte eine naheliegende Option sein. ;-)

Der Glenfiddich 15 D.E. riecht schön malzig, blumig und fruchtig, Orange und Aprikose. Speyside ick hör dir drapsen.
Nettes Näschen, macht durchaus Spaß auf den ersten Schluck.

Im Geschmack dann -überraschend für mich-, neben der üblichen Honigsüße und Vanille deutlich rauchige Assoziation. Warm, ein wenig pfeffrig und eben rauchig(nee, nicht Islay!), auch staubig und pelzig. Eine Assoziation von getrocknetem Thymian, intensiv und ölig. Dann nasser Rauch.
Wow! Ich oben noch so... kein Rauch...blabla...und dann das. Ich bin mir aber immer noch nicht sicher, ob das wirklich Rauch sein soll, oder obs nicht doch eher vom Fass aus der Holznote stammt. So, oder so. Das macht Spaß, ein ganz anderer Glenfiddich.

Im Abgang dann bleibts deutlich warm(51%!), eine Mentholnote erscheint, es bleibt süß und trocken. Leider wird’s auch bizzelig. Und, es macht einen 'schleimigen' Mund, das mag ich gar nicht. Bäh, was soll das?
Vermutlich hätte dem Whisky etwas Wasser gutgetan, 51% sind schon eine ordentliche Hausnummer, aber ich habs nicht gemacht. Zu dumm, doppelt eigentlich. Eventuell wäre dann der Abgang schöner oder für mich angenehmer gewesen.
Ich Esel habe aber den ganzen Liter -über längere Zeit- immer unverdünnt getrunken. Shame on me.

Was bleibt? Ein weiterer, guter und ansprechend leckerer Whisky von Glenfiddich, aus dem Hause der Familie Grant, jener Destillerie, die -was man bei der Menge an Output immer gerne übersieht- eben immer noch in Familienbesitz ist. Gut!

In der Whiskybase gibts dazu: Glenfiddich 15 D.E.

Wertung Single Malt
Glenfiddich 15 D.E.

Geschmack:
Fass4
Preis-/Leistungsverhältnis:
Smile3
Fazit: Der Glenfiddich 15 D.E. ist ein alltagstauglicher, leckerer und gereifter Whisky, der durch seine 'rauchige' Note positiv überraschen kann. Leider ist er heute kein Schnäppchen mehr, der Preis für das Gebotene geht aber dennoch in Ordnung.

Ihnen Ihr Blödbabbler

Rating-Info
6 Perfekt - 5 Wunderbar - 4 Lecker - 3 Gut - 2 Brauchbar - 1 Widerlich - 0 Fußbad

Trackback URL:
http://bloedbabbler.twoday.net/stories/1022628966/modTrackback