Phrasen, gedroschene

Donnerstag, 1. Januar 2015

2015

Einen schönen Jahresbeginn wünsche ich allen, die es verdient haben.
Ich hoffe mal, das 2015 deutlich besser wird, als es das abgelaufene Jahr war.
Gesundheitlich war 2014 bei mir eher nicht so doll, eigentlich gabs keinen Tag an dem nicht irgendeine Nickeligkeit mir zu schaffen machte. Das Alter oder doch eher nur miese Gene?

Egal, passend zum Jahresende wurde die Buddel mit dem Big Peat Xmas Stoff 2014 erbrochen und ich gönnte mir einen kleinen dram davon. Der erste Eindruck ist gut. Direkt nach dem Öffnen roch es ein wenig fies aus dem Glas, hatte fast was von einem Bunnahabhain Cruach-Mhona. Nicht schlecht, nur halt merkwürdig. Das legte sich aber nach ein paar Minuten im Glas. Und da mir gestern 55,7% deutlich zu viel waren für einen "first contact", wurden drei halbe spoons voller Wasser beigegeben. Dadurch wurde die Nase sehr lecker, aber der Geschmack verlor stark an Intensität.
Notiz an mich: weniger Löffelchen voll Wasser beimischen.

Und, weil ich zwar gewöhnlich rational und wissenschaftlich agiere, habe ich mir gestern zur Balance meine Portion gelebten Aberglauben gegeben.
Ich warf ein paar chinesische Billig-Erzeugnisse die sich mit einem Knall verabschiedeten - zur Vertreibung der bösen Geister.
Hintergrund: Ich habe das als Kind früher immer gemacht, da ist Sylvester ja was Besonderes; langes Aufbleiben, leckeres Essen und Kabumm! Was kann ein Kinderherz mehr erfreuen.
Später habe ich dieses Tradition einschlafen lassen- politische Korrektheit und die Einsicht, dass es dämlich ist mit Krachern um sich zu werfen führten dazu. Lustigerweise wurde ich ungefähr zu dieser Zeit krank.

Nachdem ich eine unangenehme lange Zeit mit schweren gesundheitlichen Beeinträchtigungen leben musste, beschloss ich spontan einmal Sylvester nach der guten alten Variante zu feiern. Kabumm!
Danach hat sich das mit der Gesundheit wieder eingependelt, von chronischen Einsprengseln mal abgesehen. Bis ich auf die glorreiche Idee kam, den Jahreswechsel 2013/14 wieder damit auszusetzen. Und so hat 2014 mir dann neue Krankheiten & Defekte eingebracht. Zufall? Sicherlich. :-D
Aber, ich mache mal eine Beobachtungsstudie: mit mir als einzigem Teilnehmer für 2015. Mal gucken wies läuft. :-)
Aber genug von Krankheit und Irrsinn.

Was wünsche ich mir?
Das -wenn es einen Gott geben sollte- er massiv Hirn auf meine deutschen Mitbürger regnen lassen möge, denn ich fürchte die Evolution ist zu langsam dafür.
Was erwarte ich?
Weitere schmerzhafte Lacher über unsere politische Kaste, die amerikanischen Freunde und protestierende Dumpfhirne.

Mehr von denen, die davon faseln, Nordkorea stehle Filmmaterial eines japanischen Konzerns und lade es bei diversen Torrents hoch, führe quasi einen Cyberkrieg gegen die freie Welt.
Jenen Nasen, die einen Cyberkrieg herbeischwadronieren, während ihre eigenen Geheimdienste nahezu jede Firma, jede Regierung und die Gesamtbürgerschaft fremder Länder ausspionieren.
Und zwar nachweislich und nicht nur qua Behauptung.
Jene, die Angriffskriege führen und ihren Herrschafts-und Einflussbereich stetig erweitern, und sich dabei einen Dreck um Werte wie Demokratie und Menschenrechte scheren.
Wir werden -die Eskalationsstufen werden ja beständig erklommen- die Rückkehr des kalten Krieges erleben, obwohl selbst Menschen aus dem Umfeld der des Verstandes nicht verdächtigen CDU davor warnen, wie bspw. Willi Wimmer.

Verdammt, jetzt wird mir schon wieder schlecht... ich höre mal mit meinen Prognosen auf und widme mich lieber dem Mittagessen machen.
Rippchen mit Kraut, der Klassiker für einen schönen Jahresanfang. :-)

ich segne euch.

Blödbabbler

Freitag, 15. Februar 2013

Katholiker - Immer für einen Lacher gut

Als ich heute bei meinen Eltern in der dortigen Stadtzeitung stöberte, fiel mein Blick auf eine Veranstaltung der Kolpingfamilie zum Thema Okkultismus und Magie.
Man kann dort lesen, es gehe um die Auseinandersetzung und das in Ordnung bringen eines *heillosen* - vermutlich im Gegensatz zum *heilvollen* katholischen Wirken- Durcheinanders esoterischen Ursprungs.

Nun ist es selbstverständlich redlich und sinnvoll sich mit dem wiedererstarkten Aberglauben, dem wuchernden Irrsinn esoterischer Prägung und sonstigen Wiedergängern der dunklen Menschheitsgeschichte auseinanderzusetzen und sie folgerichtig als das zu entlarven was sie sind: Hanebüchener Dreck und verabscheuungswürdige Geldmacherei, häufig deutlich über der Grenze zum Betrug an verstörten Menschen angesiedelt.

Erheiternd in diesem Zusammenhang ist aber der schriftlich niedergelegte Hinweis darauf, dass es diesen Unfug trotz "Aufklärung und Triumph des Geistes" gibt.

Eine katholische Vereinigung stört sich daran, dass etwas trotz Aufklärung und (rationalem) Triumph des Geistes, mithin Vernunft immer noch in dieser Welt ist.
Katholiken?!111!!!!! Stören sich an eingebildetem Mumpitz und faseln was von Errungenschaften der Aufklärung?

Äh, nein, ihr könnt euch nicht beliebig aus den Kästen der Wertesysteme bedienen, entweder ihr folgt einem rationalen und wissenschaftlichen Ansatz, dann hinterfragt doch bitte auch den Zaunpfahl der im eigenen Auge der Erkenntnis steckt und sicherlich mindestens so groß ist wie eine der Querstreben jenes Kreuzes, vor dem ihr gewöhnlich zu knien pflegt oder ihr verharrt blind in eurem Glauben, der nun aber eben keinen Deut besser ist, als Naturwunderheiler, Feen, Blitze schleudernde Nordmänner oder Peter Pan.

Und mal ehrlich und Buddha bei die Fische, wer an Jungfrauengeburten, Heilkräfte aus Lourdes, einen Stellvertreter Gottes und somit auch an dessen Chef glaubt, Lichtjahre bar jeglicher Vernunft, Rationalität und Wahrscheinlichkeit, der sollte doch seine Füße eher ruhig halten, wenn er die Dummheit, Unreflektiertheit und den Aberglauben bei anderen anprangert,

findet Ihnen Ihr Blödbabbler, der sich immer noch vor lauter Lachen den Bauch hält.

Freitag, 21. Dezember 2012

Gedanken zum Tag

Weltuntergang?
Alles medienwirksamer ausgedachter Blödsinn!
Lasst uns lieber in ein paar Tagen die Geburt des Gottesohnes feiern. :-D

Wer den Unterschied im obigen Irrsinn findet darf ihn behalten!

Nebenbei, bei dieser Saukälte pflanzen nicht mal protestantische Überzeugungstäter ein Apfelbäumchen.

Außerdem, es weiß doch jeder, Weltuntergang wird immer am 30. Mai zelebriert, gelle. ;-D



Bis die Tage

Ihnen Ihr Blödbabbler

Dienstag, 24. Januar 2012

Runder Tisch?

Eben gerade mal tageschau gesehen und dann beim Betrachten der Anordnung der Tische zum Thema "Runder Tisch zum Nazisumpf" gedacht:



Wundert mich gar nicht, falls bei dieser Runde (haha) von Schlaumeiern nichts cleveres herauskommt.

Denn, deren Teilnehmer lassen sich ja sogar ein eindeutiges Rechteck als rund verkaufen.m(

Donnerstag, 22. Dezember 2011

Merry fucking christmas

Überraschenderweise steht Weihnachten mal wieder -wie sonst die buckelige Verwandtschaft- unangemeldet vor der Tür.
Wer die wirklich üblen Terrortage in den Einkaufstempeln der Vorweihnachtszeit gesund hinter sich gebracht hat, wird spätestens jetzt die kommenden Tage -mit den Lieben zusammen eingesperrt- mental einen Klapps bekommen.

Frisch kommt eigentlich niemand durch diese Tage der Freude, Bescheidenheit und ruhigen Andacht.
Der Blödbabbler schnappt sich deshalb denn auch die Ms. und macht das, was er am besten kann, nämlich ... nichts. :-D

Und um Weihnachten stimmig zu begrüssen, habe ich mir gedacht merry fucking christmas aus South Park ist schon mal eine gute Einstimmung. So aus Toleranzgründen. *eg*

Allerdings habe ich mal wieder die Rechnung ohne die Abzocker Rechteverwerter-Mafia und ihre willkürlichen Ländersperrungen gemacht; alle sinnvollen Fassungen sind nämlich offiziell nicht guckbar.

Wie immer empfehle ich einfach das hidemyass-addon für den Firefox oder für Chrome zu benutzen, damit kann euch das ganze Content-Mafia Pack Gehabe nicht mehr diktieren was ihr sehen dürft und könnt.
Aber ich verlinke hier mal nicht gesperrte Fassungen, die jedoch leider sowohl an Bild als auch an Tonqualität stark limitiert sind.

Geht verrecken dämliche Rechte-Nazis.



Und dann gibts noch die deutsche Fassung, allerdings ohne das entsprechende South Park Video und mit etwas verzerrtem Ton.

Aber, die bessere Tonfassung durfte man wieder nicht einbetten. m(

Der Blödbabbler bedankt sich denn mal artig bei solchen Uploadern und wünscht ihnen Zahnfäule und einen kräftigen Tritt in den Arsch.
Schönen Gruß und steckt euch eure Videos ganz tief ins Rektum. Blödes Pack!

In dieser Fassung hat nun der Uploader -warum auch immer das ganze gleich zweimal reingepackt. *rolleyes* - aber besser als nix.



So, erst mal genug gemault.

Nun denn, bereitet euch schon mal mental vor auf das kommende Ende ... vom Jahr.
Denn wenn der Kalender von Willy und der Biene Maya -wie zu erwarten ist- gelogen hat, dann wird die Welt auch im 2012 noch nicht untergehen und wir können uns alle weiterhin ganz dolle lieb haben.

In diesem Sinne, genießt eure freien Tage und entkrampft dabei schön.
Denn, so selbstverständlich einem ein Amoklauf an Heilig Abend vorkommt, so ist das nämlich eher selten eine wirklich gute Lösung.
Auch, wenn man unter dem Baum vielleicht mit Stichsäge, Santoku-Messer und Holzdildo das passende Handwerkszeug vorfinden sollte.

Ihnen Ihr Blödbabbler

Dienstag, 5. April 2011

Sprung in der Platte ...

... und eventuell auch einen Riß in der Schüssel, mal Tee trinken und abwarten.

Beim Tag-des-Weisheit-mit-den-Löffeln-gefressen-habens wurde auf dem 23. Bundeskongress der Deutschen Polizeigewerkschaft die Forderung vertreten die Vorratsdatenspeicherung wieder einzuführen, dort allerdings in schönstem orwellschen Newspeak "Mindestdatenspeicherung" genannt.
Und irgendwie gaddafiesk wurde verlautbart, Es ginge niemals darum die Bürger zu bespitzeln, vielmehr brauche man die Daten, um schwere Straftaten zu verfolgen. Fast noch wichtiger sei es, das kriminelle Kommunikationsumfeld eines Täters beleuchten zu können, der bereits hinter Gittern sitzt. .
Nun ja, die Stasi hat auch nur aus lauter Menschenfreundlichkeit und Verantwortung für den Staat wie ein Messi gesammelt, geschnuffelt und überwacht, reicht euch das nicht, zu sehen wie ein solches System der Bespitzelung des Volkes in der Geschichte immer entartet, mutiert und hypertroph wird?
Alle Insassen der BRD unter Generalverdacht zu stellen, um die bösen Finger raus zu filtern, ist und wird nicht dadurch akzeptabel, das man es ständig fordert.
Die Verlockungen die sich aus einem solchen System ergeben verleiten unweigerlich zum Missbrauch und zum Schaden der zu Unrecht mitbespitzelten Bürger.

Und zur musikalischen Untermalung des dargebotenen Idiotenwalzers, legte Friedrich -dieser arge Wüterich- eine alte verstaubte Platte, aus der Mottenkiste der Dummphrasen auf, indem er fabuliert:"Ohne Speicherung entsteht im Internet ein rechtsfreier Raum."Yahoo Bang Head Emoticon

Und verkommen geschickt wie sie nun einmal sind, haben sie auch schon wieder ihrem Lieblingsspiel gefrönt und Kinder und Opfer missbraucht.
Missbraucht, indem sie wieder eine künstliche Front aufmachen, zwischen Datenschutz auf der einen und Opfer und Kinderschutz auf der anderen Seite.
Wieder instrumentalisieren sie -wie bereits bei den Debatten um Kinderpornographie- Opfer um sich einen legitimen Anschein und eine moralische Überlegenheit zu sichern für ihre Bespitzelungsstrukturen.
W-I-D-E-R-L-I-C-H!

Nachdem nun in der Bevölkerung das Wort "Vorratsdatenspeicherung" mittlerweile negativ konnotiert ist, mithin für ihre Kampagnen verbrannt, ändert man nicht etwa den abgelehnten Inhalt, sondern nur das Etikett.

Wohl hoffend, das es dem blöden deutschen Michel nicht auffällt und er es unter neuer Flagge akzeptiert.
Denn bisher konnte man ihm ja doch so manches faule Ei unterjubeln, wenn es denn nur einen klangvollen Namen hatte und schmierig glänzte.
Und auch, wenn es hier auf der Hand läge, so spreche ich natürlich gerade nicht vom Karl Theodor, sondern eher von Volksabstimmungen für eine sogenannte Schuldenbremse des Staates, oder Rettungsschirmen für das Finanzkapital, weil wir doch in den letzten Jahren so über unsere Verhältnisse gelebt haben.
Über Rentenkürzungen, Lohndrückerei unter dem Deckmantel einer demographischen Großlüge und ähnlichen Projekten der Umverteilung, welche immer einen Dummen fanden, der sie für bare Münze und die Wahrheit hielt, wenn sie nur klangvoll genug und in buntes Papier eingewickelt daherkamen.

Nachdem ich mich jetzt mit den Herren Friedrich, Rainer Wendt und Ralf Jäger beschäftigt habe, fühle ich mich irgendwie schmutzig und werde mal prophylaktisch duschen gehen.

Ihnen Ihr Blödbabbler

Donnerstag, 17. Februar 2011

Guttenberg, Berlusconi und ein Dildo

Irgendetwas ist faul im westlichen Wertekontext, wenn man einen Berlusconi nicht wegen seiner Politik, seinen Mafiakontakten und Schmiergeldaffären anklagen und verurteilen kann.
Wenn ein Volk diesen Mann nicht trotz, sondern wohl wegen seiner machohaften Duce Manieren konsequent wiedergewählt hat.
Das nun ausgerechnet ein Aufschrei, der ihm politisch das Genick brechen könnte, durchs Land hallt, weil eine der vielen Prostituierten mit denen der Bonsai-Duce verkehrte, mit 17 Jahren noch minderjährig war, entbehrt nicht einer gewissen Komik.
Ganz ehrlich, wenn ich mit Prostituierten verkehren würde, würde ich mir sicherlich nicht im Schlafzimmer den Ausweis zeigen lassen.
An Stelle von Berlusconi hätte ich sicherlich zu Recht darauf vertraut, das meine angestellten Zuhälter dies bereits getan hätten.
Sei es drum, es wird sicherlich ein Fest wenn dieser widerliche, faschistoide alte Sack allmählich mal zur Rechenschaft für sein Handeln gezogen wird.
Und auch Al Capone wurde, wie bekannt, ja nur wegen Steuerhinterziehung eingeknastet, da bleibt den Italienern wenigsten ein wenig Hoffnung für die Zukunft.

Ein anderes Phänomen ist, wie die Deutschen sich gerne von Belanglosigkeiten oder Nichtigkeiten ablenken lassen.

So konnte des Boulevards liebster Ölprinz Vollblutadeliger im Wirtschaftsministerium zeigen wovon er nichts versteht, seine Umfragewerte stiegen trotzdem.
Dann wurde er -schneidig, schneidig Herr Baron- auf einen traditionelleren Posten für Adelige gelobt, auf dem er -bis auf einen Fronttheater Besuch mit Gattin nebst professioneller Sabbeltasche Kerner- bisher nicht Herr eines sinnvollen Handelns wird.
Und was passiert?
Die Umfragewerte steigen, die baroneske Grinsefrkatze ist und bleibt des Deutschen liebstes Kind.
Doch nun das!
Erst wird der diesjährige Plagiarius einer deutschen Firma aus Neu-Ulm verliehen und nun muss sogar unser teflonbeschichteter Karl Theodor mit den Auswirkungen des Raubkopierens kämpfen.

Wie es den Anschein hat, haben sich Texte anderer Autoren erdreistet in seiner Promotionsarbeit Asyl zu suchen, welches er ihnen selbstlos, ganz nach Gutsherrenart, erteilte.
Und jetzt kommen all diese linken Störenfriede, von der FAZ und der Süddeutsche Zeitung und zeigen mit all ihrer subversiven Bösartigkeit, wie des Barons Gedanken heimtückisch unterwandert wurden durch bereits gelesenes.
Ganz ehrlich, wer kennt nicht die Problematik, die entsteht wenn man sich intensiv mit der Literatur eines Themas auseinandersetzt, eigene Gedanken und bereits gelesenes verschwimmen tatsächlich häufig, eigene Formulierungen fallen manches mal recht ähnlich aus.
Wissenschaft allerdings, und für nicht anderes steht der Titel des Doktors, lehrt jedoch den pfleglichen systematischen Umgang mit Quellen und Sekundärliteratur.
Wer dies nicht beherrscht, weil er zu faul oder zu dumm für eigene Gedanken, Theorien und (Hypo-)thesen ist, wer sich Texte anderer zu Diensten macht, ohne dies entsprechend kenntlich zu machen, verdient eben diesen Wissenschaftsgrad nicht.

Das aber dieses Thema, die wundersamen Copy&Paste Fähigkeiten des ich-bin-dann-mal-so-Freiherr-von-und-ab-und-zu Guttenberg nun allerdings die Gazetten beherrschen, während die Schäbigkeiten bei den aktuellen Harz IV Mauscheleien, Schäubles Hinweise auf höhere Belastungen für die Deutschen (oder habt ihr wirklich gedacht, ihr hättet schon genug gezahlt für den Reichtum der Herrscherclique) oder platt das vollständige Versagen des Freiherren bei den politisch ihm gestellten Aufgaben aus dem Blick verschwinden, ist ein echtes Ärgernis in dieser Republik.

Das Zitat des Tages stammt heute -in einer abgewandelten, gerne von den Internetausdruckern benutzten Phrase- von mir:
Wir müssen dafür Sorge tragen, dass durch die fälschliche Vergabe von Doktortiteln kein rechtsfreier Raum entsteht! :-D

Ihnen Ihr Blödbabbler

Donnerstag, 16. Dezember 2010

Theodor's Flying Circus

Diese Magie, jenes unbeschreibliche Flair, scheint offensichtlich am Namen Theodor zu liegen.
Denn schon beim Fußballtorwart Theodor den - wie könnte es anders sein? - Theo(dor) Lingen ehedem so schön besang, wurdenDie Männeraugen [...] wach
die Mädchenherzen [...] schwach
, ganz wie es heute auch bei unserem wehrhaften Adelsgeschütz, Verteidiger der Hardthöhe und Inhalt der Guttenberg Bibel geschieht.

Oder, wenn ich an einen andern großen Theodor zurückdenke, jenen, der uns zusammen mit seinem Kumpel Max Horkheimer die Dialektik der Aufklärung geschenkt hat, und den ich wegen solchen Sätzen immer noch gerne lese:Geliebt wirst du einzig, wo du schwach dich zeigen darfst, ohne Stärke zu provozieren."
Unvergessen geblieben ist das sich entblößen der dummen Gänse im Hörsaal VI - gedacht als Provokation, aber vielleicht doch eher den unvergleichlichen Auswirkungen des Namens Theodor geschuldet?

Doch zurück, zum beliebtesten Deutschen, seit den Tagen des GröFaZ mit Migrationshintergrund, diesem damischen Zwockel und Schluchtenscheißer. (hoffen wir mal das mich der österreichische Bloghoster dafür nicht kickt :-D )

Um dem Pleps - damit hier das bürgerliche (pfui!) Wort Volk vermieden werde - mal zu zeigen, woraus ein echter Adliger geschnitzt ist, nämlich aus richtigem deutschen Eichenholz, unterlegt mit Spuren von Kruppstahl und den Genen eines Windbeutelshundes reiste unser aller Herr über Krieg und Frieden zu seinen Söldnern nach Afghanistan.
Da dort - wie überall - der Alltag eines Landsknechtes blöderweise meistens von primitiver Rohheit beherrscht wird, die sich eine Hoheit oder die billigerern Ränge nicht so recht vorstellen können, rätselte also der Vater darob, wie er seinen Söhnen im Felde denn einen Gefallen tun könnte.

Und, weil nun auch in Afghanistan der Winter vor der Tür steht - und mit ihm kalte Ausläufer doch häufiger anzutreffen sind, als talibanische Überläufer - wurde dem alten Strategen die Marschrichtung zügigst klar.
Was die dort brauchen, ist mehr heiße Luft und am besten auch noch ein paar Titten und ein blondes Dummchen.

Kurz mal Rücksprache mit seinen Thinktanks gehalten und danach stante pede das Ticket für die Holde und den "Berufsopportunisten" Johannes Baptist Kerner gekauft.
Denn merke, ein Schlamassel ist noch nicht vollkommen, wenn nicht noch ein Kerner mit rein passt.

Und um die Gedanken der Landser vom "Überleben-Töten-Langeweile-Trott" mal wieder auf das wesentliche, nämlich ihren Schwanz zu richten, rundete "Porno-Steffi(Symbolfoto) die Show des Flying circus rundherum anständig ab.
Da können nun die ganzen vaterlandslosen Gesellen von den Linken und der FDP noch so schimpfen, das der Baron jetzt ein Geiselgangster sei, weil er seine ihm gehörenden anvertrauten Leibeigenen Schutzbefohlenen hier mal ganz schön für seine PR mißbrauchern täte.
Denn, was Mißbrauch ist, das weiß ja zum Glück der blondierte Wonneproppen, diese seine grundanständige Gattin nur zu gut.
Wenn das Mißbrauch wäre, dann wären doch auf jeden Fall Kinder involviert und außerdem gäbe es sicherlich auch einen Verein "Idiotie in Kundus" oder ähnliches, bei dem sie vorsitzen könnte.
So sieht das nämlich mal aus.
Des deutschen liebstes Paar, das transatalantische Zäpfchen(wie wir dank wikileaks auch von den Einschätzungen der amerikanischen Botschafter wissen) und seine - demokratisch nicht legitimierte - Spendensammlerin und RTL2 Brandfackelnschnitzerin machen das, was sie am besten können, sich selbst teuer verkaufen und zwar auf Kosten der Lakaien im Land.

Massivst unterstützt durch das Haus Burda und Springer ist es gelungen, einen Popanz aufzubauen, der durch wenig Inhalt aber Hochglanzverpackung dem Bild des von den Eliten gewünschten Politikers entspricht.

Dieser soll sich nämlich auf jeden Fall heraushalten bei ihrer gezielten Ausplünderung des Volkes und stattdessen kultiviert repräsentieren und durch charity Mumpitz Wärme ausstrahlen und Moral verkörpern, wo sie schon lange abhanden gekommen ist.

Bei der vorherrschenden Doofheit in dieser unserer Bimbesrepublik würde es mich allerdings auch nicht wundern, wenn nach den Erfolgen der Namen "Adolf" und "Heinrich" bald mal der Name "Theodor" häufiger von den Lakaien für ihre Kinder gewählt werden wird.

Ihnen Ihr Blödbabbler

Donnerstag, 18. November 2010

Im Arsch der Propaganda

Ha Ha!
Da kommt bei den Lobbyforschern vom DIW ein Ergebnis (via fr-online.de) heraus, auf das, mit etwas gesundem Menschenverstand, auch ein normaler Mensch kommen würden, wenn man nicht nur als Alibiwissenschaft, zur Durchsetzung von Kapitalinteressen, fungieren würde.
Und, was passiert?
Genau das, was man sich in einem solchen Fall vorstellt.
Der jefe dieser Anstalt, der werte Ökonom Zimmermann bittet den Macher jener Untersuchung erstmal zum Rapport um ihm zu erklären wie das Ergebnis auszusehen hat, wenn es vom DIW veröffentlicht wird.
Nämlich so, das es Munition für die Kapitalfraktion und ihre Propaganda liefert, nicht jedoch vice versa.
Wo kämen wir denn auch hin, wenn einfach einer, gegen die Interessen des DIW und seiner Klientel, die Propagandalügen als eben solche entlarvten?
Also, Schwupps! die Veröffentlichung der Untersuchung verschoben und dem Quertreiber mal eben den Sinn von Wissenschaft aus dem Hause DIW klar gemacht.
Oder, wie es die Frankfurter Rundschau formuliert:Doch wie die FR erfuhr, steckt hinter der Nicht-Veröffentlichung auch Zimmermann. "Er hatte den Wunsch, mit dem Autor noch einmal darüber zu reden", hieß es im Institut.Es geht um die Aussage, das entgegen der herrschenden Propaganda, eben kein Fachkräftemangel auszumachen sei, jetzt nicht und auch mindestens in naher Zukunft nicht.
Dadurch könnte ein normal denkender Mensch zum Schluss kommen, dass das Gejammere von den fehlenden Fachkräften eben das ist, was es ist: Ein ideologisches Druckmittel um Löhne zu drücken, niedrig zu halten und die Menschen mit der Keule der drohenden Arbeitslosigkeit zu knechten.
Mal schauen, wie der Bericht wieder auf Linie getrimmt wird, um nicht auf einmal den warmen kuscheligen Platz im Anus der Industrie und ihrer Politvertreter zu riskieren.
Wissenschaft? Neutral? Bah!

Ihnen Ihr Blödbabbler

Sonntag, 3. Oktober 2010

Gute Bürger - böse Bürger, eine Posse!

20 Jahre Wiedervereinigung!
Ein Termin, an dem sich wieder die ganzen Kackbrazen mit Eigenlob vollkleckern, und vor rosaroten Brillen tragen kaum dazu kommen werden, sich die Sabber vom Gierschlund abzuwischen.

Ich freue mich das es uns ehemaligen Insassen der alten BRD dank der Wiedervereinigung möglich ist
  • nach Görlitz reisen zu können
  • die jährliche Überflutung im Oderbruch als Gemeinschaftserlebnis zu erleben
  • mit Frauen aus Leipzig schlafen zu können
  • Rotkäppchensekt zu süffeln, auch wenn das niemand wirklich braucht
Ich denke, das es tatsächliche eine wichtige elementare Errungenschaft und ein notwendiges Menschenrecht ist, seine Meinung frei äußern zu dürfen und das Denunziantentum nicht zum Stützpfeiler eines Staates zu machen.
Mich widert diese Komponente der DDR und des real gescheiterten sowjetisch geprägten Sozialismus hochgradig an, ebenso wie ich leider erkennen muss, das sich augenblicklich, von den "Gestaltern" in unserem Land, sich fleißig der schlechtesten Stücke unserer Geschichte bedient wird.
Im Namen einer ständig orakelten Terrorgefahr wird der äußere und innere Feind beschworen, um immer restriktivere Gesetze gegen die Bürger und deren Freiheitsrechte zu erlassen, die inzwischen die Orwellschen Vorstellungen von 1948 partiell schon ein- und mancherorts bereits überholt haben.
Wenn ich heute - bei den Auseinandersetzungen um Stuttgart21- mitbekomme, das der Widerstand damals an der Startbahn, Wackersdorf oder im Wendland offiziell als ein Kampf der "Linken", besser noch des "Schwarzen Blocks" denunziert wird, ungeachtet der sich tatsächlich vor Ort damals befundenen Menschen, dann hat die Geschichtsschreibung der Herrschenden bereits ihr Soll nahezu erreicht.
Haben wir damals nun gegen Eurasien oder doch gegen Ostasien gekämpft - oder waren wir immer schon im Krieg mit Eurasien?
Der Wegfall von Informationen nach einem bestimmten Zeitraum durch depublizieren unterstützt den Absatz des kollektiven Gedächtnisverlust dabei progressiv.
Wenn man sich heute die Festredner anhört, die den Mut der Menschen in der DDR auf die Straße zu gehen loben, während sie gleichzeitig das Niederstrecken von Demonstranten durch Wasserwerfer, Reizgas und Schlagstöcke in Stuttgart gut heißen, der hat eine Ahnung davon, wohin uns doublespeak führt.
Gut ist immer das, was mir weiter hilft.
Was meinem Feind schadet ist eine Tugend.
Wenn man mir mit selbigem kommt, ist es allerdings Aufruhr, Chaoten gesteuert oder schlicht ein Verbrechen.

So sieht das leider augenblicklich aus, wenn man sich anguckt, wie die Politikerkaste, als reiner Erfüllungsgehilfe einzelner Kapitalfraktionen im Land Partikularinteressen gegen die Mehrheit seiner Bürger durchsetzt.

Schauen wir mal wie lange das so weiter geht, und ob wir in 10 Jahren immer noch den 3. Oktober als Feiertag haben werden.

Zum Zeitpunkt des Mauerfalls und dann zur Wiedervereinigung hat mein Lieblings-Akkordeoniste Yok "Quetschenpaua" ein Lied geschrieben, das in seiner Weitsicht ziemlich genau den Punkt getroffen hat.
Deshalb hier zur 20 jährigen Wiederkehr das Video "9.NOVEMBER/ 3.OKTOBER"

Ihnen Ihr Blödbabbler
#Edit20101005 Den Sinn durch das fehlende Wörtchen "kaum" richtig gestellt#

Ein Blog Mirror steht unter

wordpress zur Verfügung.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Aktuelle Beiträge

@ Pathologe Au ja, bitte...
@ Pathologe Au ja, bitte ...!
wvs - 21. Apr, 23:18
Das
freut mich. Da muss ich direkt mal überlegen,...
pathologe - 21. Apr, 08:41
Klasse! Der Blog.
Lieber Pathologe: ich bin ab heute Ihr Jünger,...
Lo - 20. Apr, 20:48
Aaaah... Dankeschön...
Aaaah... Dankeschön für diese lesenswerten...
Lo - 19. Apr, 09:15
Dann bin ich froh,...
... ihre Intention doch nicht falsch verstanden, sondern...
bloedbabbler - 18. Apr, 10:41
Da werde ich...
... dann die Tage mal ein wenig stöbern gehn....
bloedbabbler - 18. Apr, 10:00
Ich
erinnere mich schwach daran, dereinst mal ein ganzes...
pathologe - 18. Apr, 08:34
Nein,
ich setze nicht auf zahnlosen Pazifismus, sondern ich...
zuckerwattewolkenmond - 17. Apr, 21:53

Blödbabblers Favoriten

Meine Kommentare

Dann bin ich froh,...
... ihre Intention doch nicht falsch verstanden, sondern...
bloedbabbler - 18. Apr, 10:41
Da werde ich...
... dann die Tage mal ein wenig stöbern gehn....
bloedbabbler - 18. Apr, 10:00
Knackig,...
... wie ein Solei. :-D Freut mich wenns gefallen hat...
bloedbabbler - 17. Apr, 18:43
Zum Umfeld, fällt...
...passend der alte Herr Theodor Wiesengrund Adorno...
bloedbabbler - 17. Apr, 18:32
Hjam.Örks?
Ich glaube mit Auftreten der sogenannten Warp-Eier...
spiegelei - 17. Apr, 11:30
:-)
Ich habe allerdings keine Angst vor fremdem Glauben,...
bloedbabbler - 17. Apr, 11:19
Mir ging es...
... bei dem von Ihnen zitierten Satz um den Karfreitag,...
bloedbabbler - 16. Apr, 17:20
Sehr pragmatisch...
... gedacht, meine liebe Frau zuckerwattewolkenmond....
bloedbabbler - 16. Apr, 11:33

Suche

 

Status

Online seit 2979 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 21. Apr, 23:18

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page
xml version of this page (with comments)

twoday.net AGB

Web Counter-Modul


*plonk*
Bilder und Grafiken
Erkenntnisse eines blödbabblers
Gedanken, eigene und fremde
Gelesen & Geglaubt
Gewusst wie
Grotesk-Protest
Leben, merkwürdiges
Lebenswasser
Lebenswasser Übersicht
Little Helpers
Musik...zwo...drei...vier
Phrasen, gedroschene
Reimische Frohnatur
Videos
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren